Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mehr Informationen

Sa, 14.11.2015 - Mo, 30.11.2015

Ort WerkStadt, Emser Straße 124, 12051 Berlin

Links zu diesem Beitrag

http://unframedfestival.de/

http://schwarzekatzeweisserkater.de/

https://rbb-online.de/

https://instagram.com/

Unframed Festival

schwarzekatze\weisserkater und die Unframed Project Society präsentieren

Täglich kommen in Berlin Flüchtlinge in so hohen Zahlen an, die den Staat scheinbar überfordern. Die Bevölkerung ist geteilt in unterschiedliche Meinungen. Viele Künstler beschäftigen sich mit der Krisensituation – was bringen sie mit in die Diskussion ein? Wo engagieren sie sich? Wie verändern sie etwas?

 

Wir versuchen, uns, der Bevölkerung, eine Stimme zurück zu geben. Wir versuchen, uns eine Chance zu geben, zu verstehen, was wir alle erleben und vor allem uns eine Chance zu geben, dies gemeinsam zu erleben.

 

Wir geben Menschen und Menschlichkeit eine Stimme zurück, lassen die Bevölkerung auf- und die leeren Sprüche abtreten. Dieses Format eines Festivals erlaubt uns so viel Dialogentwicklung wie möglich. Innerhalb dieses reichhaltigen Programms mit Ausstellungen, Live-Musik, Talks, Filmvorführungen und Workshops in Neukölln gibt es viele Gelegenheiten für alle Besucher und Künstler zusammenzukommen und gemeinsam zu gestalten.

 

 

WerkStadt Programm


SAMSTAG 14. NOVEMBER


18:00 Talk & Fotopräsentation:
- MOVEMENTS OF EXILE von Krishan Rajapakshe (Talk auf Englisch)
Vom Journalist zum staatenlosen Flüchtling - Fotografische Reise durch viele Länder und viele unterschiedliche Identitäten.

'Ich schließe meine Augen. Versuche mich zu erinnern wie ich die letzten Jahre überlebt habe. Wie viele Identitäten mit mir verknüpft sind und wie viele ich verloren habe...“

Talk wird aufgezeichnet von Voice Republic (www.voicerepublic.com).

 

 

 

Fotos von Krishan werden in die WerkStadt bis 30. November aussgestellt.


19:30 Fotoausstellung:
- DIE AKTUELLE SITUATION DER FLÜCHTLINGE: DER TÄGLICHE KAMPF / DIE TÄGLICHE UTOPIE von Muhammed Lamin Jadama

‘’Mein Name ist Muhammed Lamin Jadama und ich bin ein Flüchtling und ein Fotograf. Ich benutze die Fotografie, um die unerträgliche Situation für Flüchtlinge und Immigranten und ihre Anstrengungen im täglichen Leben sichtbar zu machen"


---


SONNTAG 15. NOVEMBER


18:30 Filmvorführung in Anwesenheit des Regisseurs Dellair Youssef

- EXILE von Dellair Youssef - 15min/ Kurdisch-Arabisch mit Engl. UT